Mega Sun - Sonne ist Leben

02821 / 977972 |   Mo - Fr 9:00 - 21:00 Uhr - Sa & So - Feiertage :10:00 - 20:00 Uhr

Wissenswert

Sonnen Tipps

RICHTIG SONNEN – GOLDENE REGELN FÜR DAS RICHTIGE BRÄUNEN

Nicht übertreiben, sondern mit Vernunft bräunen. So lautet die wichtigste Regel. Das heißt: Nicht mehr als ein Sonnenbad pro Tag.

Als Faustregel gilt: Es sollte eine Pause von mindestens 48 Stunden zwischen den Besonnungen liegen. Höchstens zehn Sonnenbäder innerhalb von drei bis vier Wochen. In der Folgezeit reichen dann ein bis zwei Sonnenbäder in der Woche, um die erreichte Bräune zu erhalten.

An die für den jeweiligen Hauttyp empfohlenen Bräunungszeiten halten. Führende Dermatologen halten 50 Besonnungen im Jahr für unbedenklich. Wendet Euch an unser geschultes Studiopersonal. Sie werden Euch gerne ausführlich beraten.

Beim Bräunen die Augen geschlossen halten und stets eine Schutzbrille tragen.
Bei Einnahme von Medikamenten vor dem Bräunen die Packungsbeilage lesen oder den Arzt fragen.
Keine Sonnenschutzmittel, sondern Solarkosmetik unter Solarien  verwenden
Vor dem Bräunen Make up von der Haut entfernen und alle Schmuckstücke ablegen.

Solarkosmetik – Warum?

Wussten Sie, Das eine trockene Haut UV Licht reflektiert?

Unser Tipp, benutzen Sie eine unserer Solarkosmetik von Australian Gold

  • Sie bekommen eine dunklere Farbe
  • ihre Bräune hält länger
  • Sie reduziert den typischen Sonnenbankgeruch
  • der Feuchtigkeitsgehalt ihrer Haut bleibt erhalten
  • die vielen hochwertigen Bestandteile von Australian Gold, schützen,pflegen und verbessern ihrer Haut

Medikamente und Sonnenbank gleichzeitig?

Von einigen Medikamenten ist bekannt, dass sie die Empfindlichkeit der Haut steigern.Besonders hoch ist die Wahrscheinlichkeit bei

  • Antibiotika
  • Sulfonamiden
  • Psychopharmaka
  • Beruhigungsmitteln
  • Antidiabetika
  • Diuretika
In Zweifelsfällen sollte zuerst ein Arzt befragt werden, damit das Sonnenbad risikolos genossen werden kann.Natürlich kennen wir nicht alle Medikamente – aber wir haben eine Ausschlussliste im Studio, auf der Sie eventuell Ihr Medikament ersehen

Duschen nach dem Sonnen?

Das Gerücht, dass mit der erfrischenden Dusche nach der Sonnenbank die Bräune wieder abgewaschen und abgeschrubbt wird, ist falsch

Die Bräune entsteht in der Haut, nicht auf der Haut. Es ist zu empfehlen mindestens eine halbe Stunde mit dem Duschen zu warten, damit sich der Kreislauf wieder stabilisiert

Pflegen Sie Ihre Haut nach einer Dusche mit einer Feuchtigkeistcreme – dann kommt die Bräune richtig zur Geltung.

Make-Up beim Sonnen?

Bitte nicht.

Durch das Make-Up werden die Hautporen im Gesicht verschlossen.

Das UV-Licht der Sonnenbank öffnet die Poren wieder, wodurch neben dem Licht auch

allergieauslösende Bestandteile des Make-Up in die Haut eindringen kann.

Schwangerschaft und Sonnen?

Die UV-Strahlen der Sonne oder im Solarium können dem Baby nicht schaden, denn die Sonnenstrahlen bewirken lediglich einenbiologischen Prozess in den Hautschichten. Sie gelangen keinesfalls bis zum Baby

IST ES SINNVOLL, ZU SONNEN?
Das ist es. Vor allem wegen der besonders in der Schwangerschaft wichtigen Versorgung mit Vitamin D, das vor allem über die UV-Strahlen der Sonne und der Sonnenbank im Körper gebildet wird

Da das Vitamin D für den Kalzium-Stoffwechsel verantwortlich ist, beeinflusst die Vitamin D-Versorgung in der Schwangerschaft entscheidend das Wachstum des Fötus – mit Auswirkungen auf die Knochen- und Muskelbildung nach der Geburt bis weit ins Kindesalter.

Durch die Produktion des „Sonnenschein-Vitamins D“ können Sonne und Sonnenbank eine wichtige Rolle spielen für eine gesunde Schwangerschaft, eine Geburt ohne Komplikationen und die gesunde Entwicklung des Neugeborenen

Ist Vorbräunen sinnvoll?

Vorbräunen ist sinnvoll. Wir müssen die Haut auf die Sonne im Urlaub vorbereiten und ihr Zeit geben, den Lichtschutz aufzubauen, den sie am Urlaubsort benötigt.

Das funktioniert am effektivsten auf modernen Sonnenbänken mit natursonnenähnlichem Licht.

Bitte trotzdem in der Sonne oder im Urlaub Creme mit Lichtschutzfaktor benutzen.